Tipps für gesund und fettarmes Grillen

  • 6 Jahren ago
  • 3954 Views
  • 0 0
Tipps für gesund und fettarmes Grillen

Grillen Sie auf die leichte Art

Es schmeckt lecker, jedoch geht es auch kalorienarm. Sie müssen nur ein paar Dinge beachten, um die Grill-Saison mit gutem Gewissen zu genießen. Nur weil Sie auf Ihre Ernährung achten, müssen Sie nicht zwingend auf den tollen Sommerspaß verzichten. Gesund- und fettarmes Grillen ist gar nicht so schwer, wenn Sie erst mal wissen, wie es geht.Sie sollten bei Hackfleisch vorsichtig sein, wenn Sie fettarm grillen möchten, denn Frikadellen oder Bürger sind absolute Fettfallen. Sie sollten auch auf Bratwürstchen sowie Koteletts verzichten und lieber zu magerem Fleisch greifen, wie z. B. Schnitzel. Besonders empfehlenswert sind Hähnchen- und Putenbrust, denn das Fleisch hat nur wenige Kalorien. Wenn Sie gesund grillen wollen, sollten Sie zu Fisch greifen, denn er ist gesund und lecker. Besonders geeignet sind Kabeljau und Schellfisch sowie auch Tintenfisch. Sie müssen den Fisch in Alufolie wickeln und schon haben Sie eine leicht bekömmliche Mahlzeit.

Nicht nur auf das Fleisch achten

Wenn Sie ans Grillen denken, haben Sie vielleicht nur Fleisch im Kopf, jedoch gibt es auch andere Nahrungsmittel, die zu gesundes- und fettarmes Grillen beitragen. Verzichten Sie auf keinen Fall auf Gemüse, denn das ist kalorienarm und kann fettfrei gegrillt werden. Sie können sich Spieße zubereiten und dafür sind Zucchini sowie Paprika geeignet. Sie können auch Tomaten und Auberginen sowie Pilze und Zwiebeln für Ihren Spieß verwenden. Das schmeckt lecker, ist gesund und eine gute Alternative zu Wurst und Fleisch. Selbstverständlich dürfen Sie auch Salate nicht vergessen, wenn Sie gesund grillen möchten, denn er ist perfekt für die Vorspeise, füllt Ihren Magen und das mit wenig Kalorien. Sie können den Salat genießen, bevor Sie sich mit Heißhunger auf das Gegrillte stürzen.Ganz wichtig ist, dass Sie Fleisch und Fisch nicht in Öl legen, bevor Sie grillen, sondern in Magerjoghurt. Sie können es mit Kräutern und Knoblauch würzen. Hähnchenfleisch können Sie in einer pikanten Mischung aus Sojasoße und Weißwein sowie Chili marinieren. Sie sollten generell auf leichte Soßen setzen. Als Grundzutat können Sie fettarmen Joghurt nutzen. Dazu können Sie Kräuter und Senf verwenden sowie Meerrettich und passierte Tomaten. Zu einer gesunden Soße gehören außerdem Zitronensaft und Essig sowie Knoblauch. Ketchup gehört allerdings nicht dazu, denn er enthält viel Zucker und Mayonnaise sowie reichlich Fett. Mit den genannten Tipps können Sie gesund in die Grill-Saison starten und sie auch genießen.

All Comments

  • Finde auch, dass Grillen nicht nur mehr aus Fleisch besteht, sondern die Beilagen immer wichtiger werden.
    Zu einen gelungenen Grillteller gehört nun mal eine gute Soße und leckere Beilagen.
    Gruß Michael

    Michael Peters 29.04.2013 11:54 Antworten
  • Super Tipps für die Grillsaison! Ich grille auch sehr gern und probiere immer mal gern was Neues aus, vor allem gesunde Alernativen wie Gemüse.

    Petra 13.06.2013 20:16 Antworten

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MEDICLIFE.DE Menü