Die ganzheitliche Zahnmedizin – Ihr Körper, Ihre Zähne

  • 3 Jahren ago
  • 1740 Views
  • 5 0
Ganzheitliche Zahnmedizin Zahnheilkunde

Für das sensible Gleichgewicht sind unsere Zähne, der Körper und Organismus maßgeblich daran beteiligt. Ein strukturelles Zusammenspiel das eng miteinander verbunden ein Gesamtsystem bildet. Beschwerden und Krankheiten gehen vorrangig von der Mundhöhle aus und werden diagnostisch nicht als solche erfasst. Vielen von uns nicht bewusst, dennoch im Fokus der heutigen Therapie, fängt die Gesundheit bei den Zähnen an. Die ganzheitliche Zahnmedizin nimmt sich somit der unterschiedlichen Konzepte und Behandlungsmethoden wohlwollend an.

Tradition, Ideologie und Auslegung

Um eine verständliche Basis und Grundlage zu vermitteln spielen viele Faktoren eine Bedeutung. Damit Sie verstehen welch wirkungsvoller Effekt hinter dem Leitbild steht, eine kurze Erläuterungsweise. Diese gibt Aufschluss über den richtigen Therapieweg und was hinter der überlieferten Tradition mit neuzeitlichem Aspekt steht.

Was ist das überhaupt – die ganzheitliche Zahnmedizin?

Die ganzheitliche Zahnmedizin umfasst die Gesamtgesundheit. Dabei fliessen mehrere Fachgebiete des Gesundheitssystems mit ein. Vordergründig ist Ihr Beschwerdebild, das dementsprechend zu einer Therapie und einem Behandlungskonzept verfasst wird.

Darunter gelten folgende Bereiche:

  • Homöopathie
  • Naturheilverfahren
  • Akkupunktur
  • Chirotherapie
  • Magnetfeldtherapie
  • Vitalstofftherapie
  • Quecksilberausleitung

Eine sinnvolle Ergänzung um die Zahnheilkunde in ihrem Vorhaben therapiegerecht zu unterstützen. Ausgehend von einer Anamnese bei Ihrem Zahnarzt, der einen Befundstatus eruiert und somit die Vorgabe zu den einzelnen Richtungen der Vor- und Nachsorge anweist. Denn gerade Akutfälle brauchen einen schnellen und einfachen Lösungsansatz, um eine Linderung und Heilung herbeizuführen.

Anwendungsgebiete der ganzheitlichen Zahnmedizin

Sind Sie auch von Kopfschmerzen, Verspannungen oder Magen- und Darmbeschwerden geplagt? Unser Zahnschema setzt sich dabei wie ein Puzzle zusammen. Schmerzen an den Zähnen geben somit Aufschluss, welches Organ in Mitleidenschaft gezogen wird. So sind die Schneidezähne beispielsweise eng mit der Niere und Blase verbunden. So haben all unsere Zähne ihren Organ-Pendant im Körper.

Patientenbild der ganzheitlichen Zahnmedizin

Gerade chronisch kranke Menschen leiden unter diffusen Krankheitsbildern. So können Füllmaterialen oder kranke Zähne die Ursache sein. Eine Ausleitung und Ausarbeitung der Ursache ist von wichtigem und nicht zu unterschätzendem Gesichtspunkt.

Anwendungsfälle der ganzheitlichen Zahnmedizin

Zum Wohle Ihrer Zahngesundheit wird ein Status festgelegt. Dieser zeigt auf, welche Defizite in Ihnen schlummern. Demnach entsteht ein Konzept der Zahnsanierung auf natürliche Art und Weise, ohne Schadstoffe oder Metalle als Legierung bei prothetischen Maßnahmen. Zudem fließt die umfassende Homöopathie mit den Schätzen der Natur ein.

Vorteile der ganzheitlichen Zahnmedizin

Sie erhalten umfassende Leistungen aus einer Hand die einen hohen Nutzungskomfort aufweisen. Ganzheitlich therapiert bedeutet auch ganz zu gesunden. Nicht nur die Karies oder Parodontose sind der Ansatz, sondern das was dahintersteht. Der Gesamtstatus von Körper, Organismus und dem Zahn an sich eine Gesundung zu ermöglichen.

Unterschied zwischen der Zahnmedizin und der ganzheitlichen Zahnmedizin

Üblicherweise werden Sie beim Zahnarzt auf Ihre Zähne reduziert. Nicht aber die ganzheitliche Zahnmedizin. Hier wird umfassend aufgeklärt und der Mensch als Ganzes in der Diagnostik umfasst.

Die Quintessenz daraus

Viele chronische Leiden und Beschwerden sind das Ergebnis störender Zahnherde, Karies und Paradentose. Ebenso verschiedene Füllmaterialien und die Prothetik an sich. Mit der richtigen Therapie aus verschiedenen Bereichen zusammengesetzt, erreicht der Zahnarzt für den Patienten eine ganzheitliche individuelle Lösung. So gehen Verspannungen, Nackenschmerzen bis hin zu Herzerkrankungen zurück und ein Neuauftreten wird verhindert.

All Comments

  • Gut zu wissen, dass bei zukünftigen Röntgenaufnahmen die Linie zwischen dem Knochen und dem Implantat nicht mehr zu erkennen ist. Seit einiger Zeit überlege ich mir ein Zahnimplantat. Daher lese ich gerne zum Thema, um einen besseren Überblick über die Implantologie zu bekommen.

    Nora 31.03.2020 13:45 Antworten
  • Ich wusste nicht, dass es 3 Möglichkeiten bei Zahnimplantaten gibt. Ich möchte eine unangenehme Lücke schließen und überlege mir daher ein Zahnimplantat. Ich glaube, dass es in meinem Fall ein Spät-Implantat wäre!

    Nora 24.04.2020 13:31 Antworten
  • Danke, dass Sie erklärt haben, wie Zahnärzte am häufigsten mit Sofortimplantaten arbeiten. Meinem Vater fehlt seit einigen Monaten ein Zahn, und er würde gerne ein Zahnimplantat erhalten. Ich werde ihm helfen, so schnell wie möglich einen Zahnarzt zu finden, der mit Implantaten arbeiten kann.

    Joachim Hussing 12.05.2020 16:09 Antworten
  • Mein Onkel hat mich letztens zum Thema Zahnimplantat etwas gefragt, aber ich wusste darüber nichts. Deswegen bin ich echt froh, dass ich diesen Beitrag gefunden habe. Das ist interessant, wie die Zahnwurzel auch ersetzt werden muss, aber es ergibt viel Sinn. Nächstes Mal, wenn ich ihn sehe, kann ich ihm erzählen, was ich hier gelesen habe.

    Katherine Fischer 14.05.2020 22:47 Antworten
  • Danke für die Erklärung, dass Nasenpolypen mit einer Beeinträchtigung der Nasenatmung verbunden sind. Seit gestern habe ich einige Schwierigkeiten mit der Nasenatmung. Ich mache mir Sorgen, dass es ernst sein könnte, deshalb werde ich sofort einen Arzt aufsuchen.

    Joachim Hussing 20.05.2020 16:29 Antworten
  • Ich suche nach passende Zahnimplantaten, wobei mein Kiefer nach dem Zahnverlust entzündet ist. Für mich passt also nur die Methode, die die Zähne ohne weiteren Risikos einsetzt. Danke für die Tipps zu Zahnimplantaten!

    Helena 22.05.2020 07:17 Antworten
  • Spannend, das bei Zahnimplantaten auch die Wurzel ersetzt wird. Meine Zähne waren immer sehr gut. Nun ist einer ausgefallen. Ich denke, ich werde auch eher ein Implantat als eine Brücke nehmen. Es ist zwar teurer, aber dafür werden meine gesunden Zähne geschont.

    Anna 27.05.2020 10:39 Antworten
  • Ich wusste nicht, dass es bei Implantaten drei verschiedene Varianten gibt. Mir muss ein Zahn gezogen und durch ein Implantat ersetzt werden. Ich kann verstehen, dass die meisten Personen auf ein Sofort-Implantat setzen, da man dann keine erneute Operation benötigt. Ich werde mich aber bezüglich der Entzündungsgefahr nochmal von einem Zahnarzt beraten lassen, bevor ich mich für ein Implantat entscheide.

    Laura Urban 17.06.2020 12:05 Antworten

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.