Kaltschaummatratzen – Gegen Rückenschmerzen

  • 9 Jahren ago
  • 8477 Views
  • 0 0
Kaltschaummatratzen – Gegen Rückenschmerzen

Gut ein Drittel des gesamten Lebens verbringt ein durchschnittlicher Europäer im Bett – beim Schlafen. Allein diese lange Zeit verdeutlicht schon, warum es von besonderer Wichtigkeit ist, bei der Wahl seiner Matratze vor allen Dingen auf Qualität und nicht nur auf den Preis zu achten. Wenn sich natürlich beides unter einen Hut bringen lässt, wenn man also gute Qualität für wenig Geld bekommt, dann ist das eine optimale Lösung. Genau dies ist bei Kaltschaummatratzen der Fall. Sie sind von exzellenter Qualität, aufgrund der einfachen Fertigung ist der Preis aber durchaus überschaubar.

Aus was besteht eine Kaltschaummatratze?

Eine Kaltschaummatratze besteht in der Regel aus einem Polyetherschaumstoff, der in einem bestimmten Verfahren mit Luft aufgeschäumt wird. Im Gegensatz zu Heißschaummatratzen werden also keinerlei Gase oder Treibmittel zur Herstellung einer Kaltschaummatratze verwendet. Dies sorgt dafür, dass diese Matratzen sich auch besonders gut für empfindliche Menschen, Allergiker und Kinder eignen. Bei keiner anderen Matratze in diesem Preissegment wird der gesundheitliche Aspekt so vorbildlich beachtet, wie es bei den Kaltschaummatratzen der Fall ist.

Flexibilität ein großer Vorteil

Nachdem der Schaumstoff aufgeschäumt ist, lässt er sich in jede beliebige Form schneiden. Die Dicke der Matratze kann also ebenso variiert werden, wie die genaue Form. Zu guter Letzt wird der Schaumstoff lediglich noch mit einem hautfreundlichen Bezug versehen und in den Auslieferungszustand versetzt. Während solche Matratzen in früheren Tagen stets in ihrem natürlichen Zustand ausgeliefert wurden, werden Kaltschaummatratzen heute vielfach aufgerollt, wobei sämtliche Luft aus dem Matratzeninneren herausgedrückt wird. Auf diese Weise spart man sich Lager- und Transportkosten und es ist zugleich sichergestellt, dass der Kunde die Matratze auch in sein Auto verfrachten und nach Hause bringen kann.

Gut für den Rücken

Die Hersteller haben die Techniken, die zur Herstellung einer Kaltschaummatratze verwendet werden, inzwischen so weit perfektioniert, dass es heute möglich ist, diese Matratzen mit unterschiedlichen Liegezonen zu versehen. Auf diese Weise können heute Liegeflächen hergestellt werden, die speziell auf die Bedürfnisse rückenkranker Menschen zugeschnitten sind. Lange Zeit galten Kaltschaummatratzen als nicht geeignet für Menschen mit Rückenproblemen. Heutzutage sind sie, ganz im Gegenteil, mehr als geeignet und bieten rückenkranken Menschen eine optimale und beschwerdefreie Nachtruhe.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MEDICLIFE.DE Menü