5 Tipps gegen Blasenentzündungen

  • 6 Monaten ago
  • 397 Views
  • 1 0
5 Tipps gegen Blasenentzündungen

Wenn Sie unter ständigen Harndrang leiden, auf der Toilette dann aber nur ein paar Tropfen kommen, dann kann das ein Hinweis auf eine Blasenentzündung sein. Auch ein brennender Schmerz beim Wasserlassen oder Blut im Urin können auf einen Blasenentzündung hindeuten. Letzte Sicherheit bringt der Gang zum Arzt. Der kann mit Hilfe eines Teststreifens feststellen, ob der Urin einen erhöhten Anteil an weißen Blutkörperchen und Nitrit enthält. Ist das der Fall, dann liegt eine bakterielle Infektion vor.

Nicht immer erfordert eine Blasenentzündung die ärztliche Behandlung. Erst wenn die Beschwerden länger als drei Tage anhalten, oder wenn die Beschwerden häufiger auftreten, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Ansonsten können Sie die lästigen Beschwerden gegebenenfalls auch selbst gut behandeln.

Viel trinken und somit die Blase reinigen

Auch wenn Sie bei einer Blasenentzündung ohnehin ständig zur Toilette müssen, sollten Sie dennoch viel trinken. Das erhöht zwar den Harndrang, sorgt aber dafür, dass die Bakterien aus der Blase ausgespült werden. Dadurch können sie sich nicht mehr in der Blase vermehren und die Infektion klingt ab.

Warmer Untergrund oder Wärmflasche auf dem Unterbrauch

Wärme wirkt immer wohltuend und entspannend. Bei einer Blasenentzündung kann die Wärme zudem die Abwehr gegen die Infektion stärken. Achten Sie bei einer Blaseninfektion also darauf, dass Sie sich immer auf einen warmen Untergrund setzen. Das gute als Heizkissen leistet hier besonders gute Dienste. Auch die Wärmflasche auf dem Unterbauch oder ein warmes Sitzbad können die Heilung beschleunigen. Kalte Füße sollten unbedingt vermieden werden.

Richtige Hygiene für den Intimbereich

Auch wenn häufig Bakterien an einer Blasenentzündung schuld sind, sollte man es mit der Intimhygiene nicht übertreiben. Verwenden Sie am besten ausschließlich warmes Wasser für den Intimbereich. Seifen oder auch spezielle Intimpflegeprodukte können den Bereich zusätzlich reizen und das Brennen so verschlimmern.

Auf Reize verzichten: Alkohol, Kaffee, Gewürze

Bei einer Blaseninfektion sollten Sie auf Getränke verzichten, die harntreibend wirken. Auf Kaffee oder Alkohol sollten Sie, so lange Sie unter den Beschwerden leiden, nach Möglichkeit verzichten. Auch Gewürze sollten in dieser Zeit sparsam eingesetzt werden, da auch die zu zusätzlichen Reizungen führen können.

Cranberries zur Behandlung und Vorbeugung von Blasenentzündung

Cranberries gelten als bewährtes Hausmittel gegen Blasenentzündung. Sie können die Cranberries zum Beispiel als Saft zu sich nehmen. Und Sie können mit Cranberries nicht nur eine Blasenentzündung selbst behandeln, Sie können damit auch Blasenentzündungen vorbeugen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MEDICLIFE.DE Menü