Eine Erkältung kann jeden treffen – und das zu jeder Jahreszeit

  • 6 Jahren ago
  • 3537 Views
  • 1 0
Symptome und Behandlung einer Erkältung

Infektionen der oberen Atemwege

Schnupfen, Husten und Halsbeschwerden sind die typischen Symptome einer Erkältung. Zwar treten Erkältungen gehäuft im Herbst und Winter auf, doch auch im Sommer kann der Mensch unter dieser Erkrankung leiden. Die Infektion wird von Mensch zu Mensch übertragen, insgesamt sind hundert Viren bekannt, die diese Erkrankung auslösen können. Grundsätzlich handelt es sich um eine eher harmlose Erkrankung, die ungefähr eine Woche dauert. Kinder sind davon häufiger betroffen als Erwachsene. Die Übertragung erfolgt meistens durch eine Tröpfcheninfektion, das heißt, dass die Erreger über das Sprechen, Niesen oder durch das Berühren zum Beispiel von Haltegriffen oder Tastaturen übertragen werden. Besonders wichtig ist das regelmäßige Hände waschen. Personen mit einem geschwächten Immunsystem sind für Infektionen viel anfälliger. Wenn die Möglichkeit besteht, sollten diese Personen gerade im Herbst und Winter große Menschenansammlungen vermeiden.

Zu Beginn kommt der Schnupfen

Da die Krankheitserreger über die Nasen- und Rachenschleimhaut eindringen, beginnt die Erkrankung in den meisten Fällen mit einem Schnupfen. Durch die verstopfte Nase fällt auch das Atmen schwerer. Die Viren verursachen ebenso einen trockenen Rachen mit Hustenreiz und einem Kratzen im Hals. Halsschmerzen und Schluckbeschwerden können ebenso auftreten. Wird die Stimme rau und fällt das Sprechen schwer, ist der Kehlkopf von der Infektion angegriffen worden. Leichtes Fieber kann vorhanden sein und bei einem schweren Verlauf kommen noch Kopf- und Gliederschmerzen dazu. Zwar nicht die Regel, aber in einigen Fällen kommt es zu Ohrenschmerzen.

Behandlung von Erkältungen

Gerade in der kalten Jahreszeit stärken Zitrusfrüchte, Knoblauch und regelmäßige Saunabesuche die Abwehrkräfte. Meditonsin.de bietet nicht nur Informationen zu den Tropfen, sondern auch wertvolle Tipps zur Prophylaxe. Ist die Erkrankung ausgebrochen, will man sie so schnell als möglich wieder loswerden. Wie bereits erwähnt, ist die Infektion eher harmlos, aber auf jeden Fall sehr lästig. Ein gut verträgliches Erkältungsmittel ist Meditonsin. Das Erkältungsmittel findet Anwendung bei Halsschmerzen, Heiserkeit und Schluckbeschwerden. Die perfekt aufeinander abgestimmten homöopathischen Wirkstoffe bringen eine Erleichterung der Beschwerden, nachzulesen auf meditonsin.de. Je früher Meditonsin zum Einsatz gelangt, desto wirksamer werden die Beschwerden gelindert. Meditonsin ist gut verträglich und wirkt so sanft, dass die Tropfen – nach Rücksprache mit dem Kinderarzt – Säuglingen schon ab dem 7. Monat verabreicht werden können.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.