Alpha Liponsäure gegen freien Radikale

  • 3 Jahren ago
  • 3662 Views
  • 2 0
Alpha Liponsäure gegen freien Radikale

Was ist Alpha Liponsäure?

Die Alpha Liponsäure ist eine schwefelhaltige Fettsäure, welche im menschlichen Körper von Natur aus vorkommt. Sie zählt zu den Antioxidantien und findet sich in natürlicher Form in Hefe, Leber, Nieren, Spinat, Brokkoli und Kartoffeln. Die Alpha Liponsäure wird zu einem geringen Teil selbst produziert und zum größten Teil mit der Nahrung aufgenommen.

Die Alpha Liponsäure hat ihre Besonderheit vor allem in ihrer Fett-und Wasserlöslichkeit, weshalb sie sowohl in wässrigen Zellbereichen, Blut und außerzellulären Raum als auch in fetthaltigen Zellteilen und Nervenscheiden vor Oxidation schützen kann. Somit ist sie im gesamten Körper wirksam.

Der Qualitätsfaktor: R-Alpha Liponsäure

Bei der Alpha Liponsäure ist zu beachten, dass die richtige Qualität benutzt wird. Hierbei gibt es eine Unterscheidung zwischen der R-Alpha Liponsäure und S-Alpha Liponsäure, sowie deren Mischform. Bei der S-Form handelt es sich um eine synthetische Form, welche kaum eine Wirkung erzielt. Allerdings besitzt nur die R-Form eine therapeutische Wirkung, da diese 30 Mal besser vom Körper aufgenommen werden kann. Dabei ist besonders auf eine stabilisierte Form der R-Alpha Liponsäure zu achten. Eine 100% reine stabilisierte R-Alpha Liponsäure erhalten Sie hier.

Die Wirkung der Alpha Liponsäure

Alpha Liponsäure und die diabetische Polyneuropathie

In der Medizin findet die Alpha Liponsäure vorallem bei der Behandlung der diabetischen Polyneuropathie ihren Einsatz. Die diabetische Polyneuropathie ist eine Folgeerkrankung von Diabetes Mellitus. Bei Diabetes besteht ein dauerhaft erhöhter Glucose Spiegel im Blut. Dadurch entstehen langfristige Folgeschäden durch Verengung großer und kleiner Blutgefäße, welche zu Durchblutungsstörungen und Schäden an Organen führen. Bei der Polyneuropathie sind kleine Blutgefäße betroffen, welche die Nerven versorgen. Diese Blutgefäße werden nicht mehr richtig durchblutet, wodurch Nerven geschädigt und zerstört werden und freie Sauerstoff Radikale gebildet werden. Dies kann zu Empfindungsstörungen wie Brennen, Kribbeln und Taubheitsgefühlen führen. Aber auch die Nervenleitung zu den lebenswichtigen Organen wie Herz, Leber und Nieren kann gestört sein.

Die Behandlung mit Alpha Liponsäure ist in Deutschland ein anerkanntes Therapieverfahren, deren Wirkung in zahlreichen Studien untersucht wurde. Alle Testgruppen zeigten, dass es zu signifikanten Verbesserungen der Neuropathie kam. Mit dem Antioxidans Alpha Liponsäure können diese freien Radikale gebunden werden und die Produktion körpereigener Antioxidantien wie Glutathion erhöht werden. Dadurch wird die Funktion der Nerven geschützt.

Die R-Alpha Liponsäure lässt sich gut mit anderen Präparaten, bei einer begleitenden Therapie zur Polyneuropathie, ergänzen. Sinnvolle Kombinationen dazu, finden Sie hier.

Alpha Liponsäure und die Blutzuckerregulation

Da die Alpha Liponsäure als Coenzym auch an der Energieproduktion beteiligt ist, unterstützt es die Verarbeitung von Zucker zu Energie.
Die Alpha Liponsäure ist im Stand die Insulinempfindlichkeit zu erhöhen und die Glukoseaufnahme in den Muskeln und Fettgewebe zu verbessern. So kann die R-Alpha Liponsäure den Blutzuckerspiegel und damit den Insulinspiegel senken.

Alpha Liponsäure und die diabetische Nephropathie

Bei Diabetes Mellitus kommt es sehr häufig zu chronischem Nierenversagen. Die Alpha Liponsäure schützt signifikant vor der Schädigung der Niere, indem es die Entstehung der diabetischen Neuropathie hemmt. Als Antioxidans hemmt es die dadurch entstehenden freien Radikale, welche zur Schädigung der Nieren führen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MEDICLIFE.DE Menü